Emotions Anonymous

Emotions Anonymous – Männermeeting mit homosexuellem Schwerpunkt.
Jeden Dienstag 17:00 in der Barthgasse 5 in 1030 Wien (bei AA läuten, Tiefparterre).

Ihre seid herzlich willkommen – schaut einfach vorbei!

Was ist EA ?

Generelle Infos zu Emotions Anonymous:

Emotions Anonymous ist eine Gemeinschaft von Männern und Frauen aus allen Berufen und Gesellschaftsschichten, die sich regelmäßig treffen, um ihre emotionalen Probleme zu lösen. In wöchentlichen Meetings versuchen wir eine neue Lebensweise zu lernen und zu üben. Die einzige Voraussetzung für die Zugehörigkeit ist der Wunsch, emotional gesund zu werden und diese Gesundheit zu erhalten.

Aber nun zu unserer Dienstagsgruppe:

Unsere schwule Gruppe

Historisch und global gesehen sind schwule Männer eine soziale Gruppe, die seit jeher Repressionen ausgesetzt war. Repression und Diskriminierung ziehen sich trotz rechtlicher Errungenschaften und der Gleichstellung mit Heterosexualität bis in unsere Gegenwart. Mit Diskriminierung und Benachteiligung in nahezu allen Lebensbereichen gehen psychosozialer Stress und eine erhöhte psychische Vulnerabilität einher, wenngleich der Homosexualität an sich – das ist Stand der Wissenschaft – nichts Krankhaftes innewohnt. Aus dem Hintergrund der besonderen Belastung für uns heraus entstand diese Emotions Anonymous Gruppe.

Unsere Selbsthilfegruppe am Dienstag ist eine Schwerpunktgruppe für homosexuelle Männer mit emotionalen Problemen. Es werden von den Teilnehmern keinerlei Daten erhoben und Nachnamen müssen nicht preisgegeben werden. Wir finanzieren die Raummiete durch Spenden von 0 bis 3 Euro pro Person und Meeting. Es muss also nichts gespendet werden. Wir treffen uns wöchentlich am Dienstag um 17h00 in der Barthgasse 5, im 3. Bezirk, in den Räumlichkeiten der AA in Wien (bei AA läuten, Tiefparterre).

Wir leben nach verschiedenen Lebensmodellen und haben unterschiedliche emotionale Probleme.

Was wir tun

Wir richten unsere Meetings nach einem bestimmten Protokoll aus. Anfangs werden kurz Texte gelesen. Danach ist Zeit für freies Sprechen, ohne dass man unterbrochen wird oder Feedback bekommt. Wir erteilen auch keine Ratschlage.

Um welche Probleme es geht

Es werden in den Meetings oft folgende Themen besprochen:

  • Depressionen
  • Ängste, Panikattacken, Sozialphobie,…
  • Zwänge
  • Krisen
  • Sucht (Drogensucht, Alkoholismus, Sexsucht, Arbeitssucht,…)
  • Homophobie (Mobbing, Diskriminierung, strukturelle und mediale Homophobie, religiös motivierte Homophobie,…)
  • Sexualität
  • Identität
  • Partnerschaft und Liebe
  • Spiritualität und Religiösität
  • Arbeitsleben
  • Weitere psychische Probleme, Psychotherapie und Psychiatrie
  • Körperliche Gesundheit und Krankheit
  • Positive und erfreuliche Themen, Erfolge
  • Die 12 Schritte der EA und weitere Lösungsansätze
  • Weitere Themen wie Demut, Dankbarkeit, Groll, Vertrauen,…
  • Und natürlich aktuelle und belastende Themen aller Art.
Create your website at WordPress.com
Get started